Donnerstag, 31.März 2016

Bericht vom vierten Treffen des Theaterprojekts

Diesmal erst nach zwei Wochen, weil unser letztes Treffen ausgefallen ist.


Mit den obligatorischen Aufwärmübungen fing die Stunde an.

Danach ging es direkt an die Arbeit. In Kleingruppen, die durch Abzählen gewählt wurden, damit sich auch Teilnehmer zusammenfinden, die sonst eher weniger Kontakt haben, wurde zu einem Thema des Theaterstückes eine Szene erarbeitet. Dies geschah zunächst theoretisch mit Zettel und Stift. Danach wurden die Zettel der Gruppen untereinander getauscht. Die Szenen sollten dann auf der Bühne dargestellt werden. Zunächst ohne Sprache, dann mit Sprache, dies geschah auf Arabisch.

Nach einmaliger Darstellung gab Dorothea kleinere Anweisungen wie z.B. ¨Du bist jetzt der Klassenclown und sehr frech. Die beiden anderen hingegen sind brav und fühlen sich von deinem Verhalten gestört.¨ So wurde dieselbe Szene nochmal gespielt, diesmal durch die Anweisungen aber noch prägnanter und belebter.

Schön war zu sehen, dass wir, trotz keinerlei Kenntnisse der Arabischen Sprache, durch die Darstellungen der Teilnehmer trotzdem sofort erkennen konnten, worum es in den Szenen ging.

Man kann sagen: ¨Die ungehörten Stimmen¨ werden immer lauter! 🙂

Bis nächste Woche Dienstag, den 05.04.16,

Dorothea&Doro

Ältere Artikel:

Kommentar schreiben

Kommentar